Name:
Passw.:

Menü:

Reifeprüfung
  • Forum
  • Buchtipps
  • Artikel der
    Woche

  • Links
  • Erfahrungs-
    berichte

  • Promi-Paare

    Audrey & Heinz
  • Audrey
  • Heinz
  • Tagebuch
  • Dublin-Reise

    Über diese Seite

    Statistisches

    Gästebuch
    Kontakt

  • Nutzungs-
    bedingungen

  • Impressum

  • Du bist Besucher


    Liebe mit Altersunterschied:
    Sicherheit kann stressig werden

    München (dpa/gms) - Irgendwann konnte Jens die hämischen Kommentare der Kumpels nicht mehr hören. Sein einziger Fehler: Er hatte sich in ein 14-jähriges Mädchen verliebt. Verbissen hielt der damals 19-Jährige zu seiner Freundin, blieb ihretwegen abends zu Hause.

    Als die Beziehung wieder auseinanderging, spielte der große Altersunterschied nicht die Hauptrolle - ein Grund war er aber schon. Generell sind solche Beziehungen oft komplizierter als in der ersten Phase der Verliebtheit gedacht.

    "Die beiden Partner stehen oft an sehr unterschiedlichen Punkten in ihrem Leben", sagt Eveline von Arx vom "Dr.-Sommer-Team" der Zeitschrift "Bravo" in München: Sie geht noch zur Schule und wohnt bei den Eltern - er studiert oder arbeitet, hat ein Auto und eine Wohnung. Für sie ist es oft die erste Beziehung - er hat vielleicht schon einige Partnerschaften hinter sich. Will er abends lange zum Tanzen in die Disco, muss sie zuhause bleiben.

    Dennoch finden es viele junge Mädchen toll, einen älteren Freund zu haben. "Viele versuchen heute, so früh wie möglich erwachsen zu sein", sagt Marion Janke, Ärztin bei Pro Familia in Stuttgart. Sie wollen einen Mann als Freund und keinen "Milchbubi". Dass ein Mädchen sich einen jüngeren Partner sucht, passiert dagegen eher selten.

    Meist übernimmt der Mann automatisch die Beschützerrolle, denn er ist älter und erfahrener. Dadurch bestimme er häufig, was getan wird, erläutert Peter Wiblishauser, Paartherapeut aus München. Das kann zu extremer Eifersucht führen: "Der ältere Partner versucht dann, alle Freizeitaktivitäten seiner Freundin zu unterdrücken", sagt Jürgen Plass, Diplom-Psychologe bei der Erziehungsberatungsstelle in Fulda. Und während er sich vielleicht schon über Heirat und Kinder Gedanken macht, will sie ihr Leben noch genießen.

    Auch Petra Schopp von der kids-hotline in München hält bei Jungen und Mädchen Beziehungen mit großem Altersunterschied für problematisch. "Die Erwartungen des Älteren können die jungen Frauen schnell überfordern", warnt Eveline von Arx. Das kann - bewusst oder unbewusst - in Stress ausarten. Im Freundeskreis des Partners müssen die Mädchen zum Beispiel über Themen und Probleme reden, die sie noch nicht erlebt haben. Und auch in sexueller Hinsicht sind sie oft die einzigen ohne Erfahrung.

    Für die 16-jährige Lara aus dem Ruhrgebiet war Samuel der erste Freund. Die beiden hatten sich auf einer Dorffete kennengelernt. "Ich war mir schon der Verantwortung bewusst, auf die ich mich da einlasse", sagt der damals 25-Jährige. Während er schon Erfahrungen hatte und sich schneller fallen lassen konnte, brauchte Lara für jeden Schritt viel mehr Zeit. "Da habe ich auch akzeptiert, dass das Licht beim Umziehen aus ist", erzählt er. Doch nicht jedes Mädchen hat einen so verständnisvollen Freund. "Die Mädchen sollten nie etwas tun, wofür sie sich noch nicht bereit fühlen", rät Eveline von Arx.

    Schläft ein Mann, der älter ist als 18 Jahre, mit einem Mädchen unter 14, macht er sich strafbar. Ist sie zwischen 14 und 16 Jahren alt, bekommt er dann Ärger mit dem Gesetz, wenn der Sex unter Gewaltanwendung oder für Geld geschieht. Schläft ein Lehrer mit einer unter 18-jährigen Schülerin, kann er sich strafbar machen, wenn er das bestehende Abhängigkeitsverhältnis ausnutzt. Allerdings muss in diesem Fall jemand eine Klage einreichen. Lieben sich die beiden und geschieht alles mit dem Einverständnis beider Seiten, ist damit nicht zu rechnen.

    Eveline von Arx rät den Liebenden davon ab, eine solche Beziehung geheim zu halten. Das erhöhe den Druck nur noch mehr. Der Partner sollte Eltern und Freunden vorgestellt werden. "Dann weiß das Mädchen, dass es sich an jemanden wenden kann, wenn es Probleme gibt." Marion Janke sieht eine weitere Gefahr: "Oft fallen Mädchen durch eine solche Beziehung aus ihrer Clique heraus."

    Doch es kann auch funktionieren. Schließlich bietet ein älterer Freund unter Umständen mehr Halt als dies ein Gleichaltriger könnte. "Bei ihm kann ich mich anlehnen, er bietet Sicherheit", erläutert Psychologe Jürgen Plass. "Außerdem gibt es Leute, die einfach jünger sind, als es ihr eigentliches Alter aussagt", gibt Therapeut Wiblishauser zu bedenken. Dann können Interessen und Lebensumstände wieder zusammen passen.

    Das Mädchen sollte aber sein eigenes Alter nie vergessen: Wer erst 15 Jahre alt ist, dürfe sich auch so verhalten, findet Eveline von Arx. "Ich muss mich nicht verstellen, damit mich alle lieben." Das gelte für den Freund genauso wie für die Clique. Umgekehrt sollten die Freunde des älteren Partners der jüngeren Freundin Respekt entgegenbringen - selbst wenn sie mit der Partnerwahl nicht unbedingt einverstanden sind.

    Quelle: WEB.de, 29.12.2004, (c) dpa, Originalversion