Name:
Passw.:

Menü:

Reifeprüfung
  • Forum
  • Buchtipps
  • Artikel der
    Woche

  • Links
  • Erfahrungs-
    berichte

  • Promi-Paare

    Audrey & Heinz
  • Audrey
  • Heinz
  • Tagebuch
  • Dublin-Reise

    Über diese Seite

    Statistisches

    Gästebuch
    Kontakt

  • Nutzungs-
    bedingungen

  • Impressum

  • Du bist Besucher


    Midlifecrisis: Wenn er eine Jüngere will

    Plötzlich ist er unzufrieden mit dem bisher Erreichten, will sich neu finden und erfinden und dabei wieder jung und aktiv fühlen. Das geht, meint Mann, am besten mit einer sehr jungen Frau an der Seite. Willkommen in der Midlifecrisis.

    In der Regel ist es der Trieb zur Selbstbestätigung, der ältere Ehemänner in fremde Betten treibt. Das ergab eine Studie mit 3.000 Männern jenseits der 50. Sie sind in dem Alter, in dem man sich bewusst wird, dass das Leben nicht unendlich dauert. Sie fürchten, etwas zu verpassen. Nach eigenen Aussagen treibt die Angst vor dem Alter sie an: In Begleitung einer jungen Frau beweißt man sich und dem Rest der Welt, dass man noch immer attraktiv und begehrenswert ist.

    Reichtum versus Schönheit

    Das entspricht dem Klischee: Status, Geld und Erfolg im Austausch gegen Attraktivität - der klassische Deal zwischen Reichtum und Schönheit. Er schmückt sich mit einer Grazie, sie genießt die Vorteile seines Erfolges. Von außen werden solche Partnerschaften belächelt und mit einer schlechten Prognose versehen. Denn hinter einer solchen Beziehung können nur viele Komplexe, kaum aber tiefe Zuneigung stecken, so wird vermutet. Dass echte Liebe im Spiel ist, wird gar nicht erwogen.

    Einfach ausbrechen

    Tagtäglich der gleiche Trott, das haben Männer im besten Alter einfach satt. Eine jüngere Geliebte bringt eine Spontaneität und Frische in den Alltag, der Männer nicht widerstehen können. Und mit der Lust auf Abenteuer wächst der Mut zum Risiko. Was im Vorfeld allerdings oft unterschätzt wird: Eine solche Beziehung ist meist relativ anstrengend: Er will sich, ihr und der Welt beweisen, wie jung er noch ist, plötzlich wird gejoggt, MTV geschaut und die Nacht zum Tag gemacht. Diese radikale Umstellung geht auf Dauer selten gut und so manch eine Beziehung scheitert, wenn die an sie gestellten Erwartungen nicht erfüllt werden.

    Alter ausblenden

    Es hat aber oft auch einen anderen Grund, wenn Männer in der Midlifecrisis ihre Ehefrauen verlassen. Viele Frauen können besser mit dem Älterwerden umgehen, sie entwickeln sich weiter und erwarten das Gleiche von ihrem Partner. Das wird besonders klar, wenn die Kinder aus dem Haus sind und die Partnerschaft sich neu ausrichten muss.

    Männer und ihre Macken

    Dann zeigt sich, dass manche Männer Schwierigkeiten haben, sich mit dem Alter auseinanderzusetzen. Sie möchten es gerne ausblenden - und das gelingt am besten ohne die langjährige Partnerin. Also tauschen sie sie gegen eine junge Freundin und können so bleiben, wie sie sind. Bei diesen Voraussetzungen ist die Wahrscheinlichkeit allerdings hoch, dass die Beziehung in die Brüche geht. Wenn der Altersunterschied 20 und mehr Jahre beträgt, sind die beiden Partner in unterschiedlichen Generationskulturen aufgewachsen und wurden anders geprägt.

    Das kann stimulierend wirken, birgt aber ein nicht unerhebliches Konfliktpotenzial, besonders, wenn das Paar Kinder hat. Außerdem sind bei großem Altersunterschied zwangsläufig verschiedene Lebensthemen aktuell. Während sie vielleicht über eine zweite Ausbildung nachdenkt, plant er womöglich seine nächste Kur.

    Quelle: Tiscali, (c) 2006, Jana Wiesmann, Originalversion