Notice: session_start(): ps_files_cleanup_dir: opendir(/var/lib/php5) failed: Permission denied (13) in /var/www/web20/html/init.php on line 63
Reifeprüfung
Name:
Passw.:

Menü:

Reifeprüfung
  • Forum
  • Buchtipps
  • Artikel der
    Woche

  • Links
  • Erfahrungs-
    berichte

  • Promi-Paare

    Audrey & Heinz
  • Audrey
  • Heinz
  • Tagebuch
  • Dublin-Reise

    Über diese Seite

    Statistisches

    Gästebuch
    Kontakt

  • Nutzungs-
    bedingungen

  • Impressum

  • Du bist Besucher


    Ich liebe einen Jüngeren - Beziehungen gegen den Strom

    Mann darf gerne eine jüngere Frau haben, aber umgekehrt? Da gehen die Meinungen auseinander. Doch immer mehr Frauen sind selbstbewusst und suchen einen Partner, mit dem eine gleichberechtigte Beziehung möglich ist. Und das sei, meinen sie, mit einem jüngeren Mann einfacher.

    Das Alter ist nicht wichtig

    Frauen, die einen jüngeren Partner wählen, haben meist einen hohen Bildungsstand und sind finanziell unabhängig. Sie gelten oft als dominant, und ihnen wird gerne prophezeit, dass sie den Partner nicht lange halten können. Und doch sind die Beziehungen sehr lebendig, die Rollen werden spielerisch gewechselt, je nach Laune und den eigenen Bedürfnissen. Ältere Frauen mit jüngeren Partnern sind meist extrovertiert. Die jungen Männer haben den ausgleichenden und beruhigenden Part.

    Ein Beispiel dafür sind Monella und Benny aus Berlin. 18 Jahre Altersunterschied spielt in ihrem Leben keine Rolle. Jung wirken sie beide. Monella ist Sängerin und Modedesignerin. Kreativ und vielseitig wie sie ist, wollte sie einen Partner, der sie anregt. Monella geht es um Ergänzung, Abhängigkeit von einem Mann wäre ihr ein Gräuel. Benny ist der Introvertierte, Monella bringe die Bewegung und die Farben in sein Leben, sagt er. Er brachte seine Musik mit. Gegen den Strom sind beide schon immer gerne geschwommen. Und was andere denken, ist ihnen egal.

    Rollenverteilung einmal anders

    Das denken auch Gudrun und Daniel. Im bayerischen Golfressort Bad Griesbach führt die 34-Jährige ein Hotel, nebenher arbeitet sie als Immobilienmaklerin. Im April 2002 hat sie den 18-jährigen Daniel geheiratet. Der ist noch in der Ausbildung zum Industriemechaniker. Der Lehrling und die Karrierefrau, für die beiden ist das eine optimale Ergänzung. So wie das normalerweise Frauen für Männer tun, stellt sich Daniel auf Gudrun ein. Er stärkt ihr gerne den Rücken, für ihn hat das Privatleben Vorrang. Der Familienmensch Daniel suchte eine feste, dauerhafte Beziehung. Frauen in seinem Alter sind dazu oft noch nicht bereit. In so einer Beziehung können beide gewinnen.

    Frauen mit jüngeren Männern sind Macherinnen, die sich selbstbewusst nehmen, was sie wollen. Genießen können und Spaß dabei haben, spielt in diesen Beziehungen oft eine große Rolle. Die Frauen macht das attraktiv, die Männer auch. Übrigens: Die Erfolgsaussichten solcher Paare sind genauso hoch wie bei Liebespaaren, bei denen es zwischen einer jüngeren Frau und einem älteren Mann gefunkt hat.

    Literaturtipps

    Eva Labouvie: Ungleiche Paare. Zur Kulturgeschichte menschlicher Beziehungen
    Beck Verlag München, 1997, Euro 10,00
    Das Buch stellt acht Paare aus der Vergangenheit vor, die ganz alle unterschiedliche Ungleichheiten aufweisen.

    Jürg Willi: Was hält Paare zusammen?
    Rowohlt Taschenbuch Verlag, Hamburg, 1993, Euro 8,50
    Der Autor untersuchte, wie sich Lebensläufe in dauerhaften Paarbeziehungen entwickeln und auf welchen Bausteinen dauerhafte Liebe basiert.

    Klein, Thomas: Partnerwahl und Heiratsmuster. Sozialstrukturelle Voraussetzungen der Liebe.
    Leske und Budrich Verlag 2000, Euro 24,90
    Fünf Aspekte der Partnerwahl werden hier beleuchtet: Die herkunfts-, bildungs- und berufsbezogenen Partnerwahl, die konfessionelle Partnerwahl, die alters- und generationsbezogene Partnerwahl, die Partnerwahl in bezug auf Nationalität und die regionale Partnerwahl im Hinblick auf geographische Mobilität.

    Quelle: ZDF.de (c), Katrin Pecher und Meike Peters, Originalversion