Name:
Passw.:

Menü:

Reifeprüfung
  • Forum
  • Buchtipps
  • Artikel der
    Woche

  • Links
  • Erfahrungs-
    berichte

  • Promi-Paare

    Audrey & Heinz
  • Audrey
  • Heinz
  • Tagebuch
  • Dublin-Reise

    Über diese Seite

    Statistisches

    Gästebuch
    Kontakt

  • Nutzungs-
    bedingungen

  • Impressum

  • Du bist Besucher


    Er war gerade 18 Jahr'

    Er war gerade 18 Jahr',
    fast noch ein Kind mit weichem Haar, ein Mann zum Lieben.
    Der Sommer ging, als ich ihn sah.
    Die leeren Nächte schon so nah, die mir noch blieben.
    Ich malte und frisierte mich,
    ein bißchen mehr auf jugendlich. Ich wollt's probieren.
    Als wir uns in die Augen sah'n,
    hätt' ich wer weiß was noch getan, ihn zu verführen.

    Er war gerade 18 Jahr',
    für mich der schönste Grund, zu unterliegen.
    Von Liebe sagte er kein Wort.
    Ich glaub', er nahm es mehr als Sport, mich zu besiegen.
    Er sagte: "Ich hab' Lust auf Dich."
    Er hat's im Kino sicherlich mal so gesehen.
    Ein Lager aus Verlegenheit,
    ein Himmel voller Seligkeit - so ist's geschehen.

    Er war gerade 18 Jahr',
    das machte er mir grausam klar, als ich erwachte.
    Im kurzen Rausch verging das Glück,
    die Einsamkeit, sie kam zurück, ehe ich es dachte.
    Er zog sich an, er ging von mir,
    Ich sagte nicht: "Ach, bleib' doch hier." Ich ließ ihn gehen.
    Er sagte: "Du warst gar nicht schlecht."
    Die Jugend gab ihm wohl das Recht, es so zu sehen.

    Ich malte und frisierte mich ein bißchen mehr auf jugendlich -
    ganz in Gedanken.
    Ich hab' vergessen ganz und gar, ich zählte zweimal 18 Jahr ...

    Quelle: Dalida, Songtext, 1975, Originalversion