Name:
Passw.:

Menü:

Reifeprüfung
  • Forum
  • Buchtipps
  • Artikel der
    Woche

  • Links
  • Erfahrungs-
    berichte

  • Promi-Paare

    Audrey & Heinz
  • Audrey
  • Heinz
  • Tagebuch
  • Dublin-Reise

    Über diese Seite

    Statistisches

    Gästebuch
    Kontakt

  • Nutzungs-
    bedingungen

  • Impressum

  • Du bist Besucher


    Erfahrungsberichte von Paaren mit hohem Altersunterschied

    Erfahrungsberichte Rena (52) + Siggi (46)
    Simone (33) + Siegfried (52) Julia (20) + Peter (46)
    Elli (47) + Peter (38) Christa (49) + Michael (28)
    Sigi (38) + Hans (65) J. (31) + R. (56)
    Andrea (40) + Manuel (24) Anita (32) + Johannes (23)
    Bette (53) + Lajos (31) B. (24) + E. (55)
    D. (23) + M. (54) B. (19) + R. (56)
    Dagmar (24) + Jochen (50) H. (63) + Frank (24)
    Ramona (32) + Hugo (65)    
    Wir hoffen auf weitere Berichte. Also schreibt
    uns doch bitte Eure Geschichte!

    vorheriger BeitragSeitenanfangnächster Beitrag

    Dagmar (24) + Jochen (50) e-Mail schreiben Homepage

    Ich heiße Dagmar und bin im Moment 24 Jahre alt. Mein derzeitiger Lebenspartner Jochen ist 50.

    Wir lernten uns vor einem Jahr kennen, als ich ein Praktikum in einer deutschen Firma in Polen absolvierte. Ich kam direkt aus einer völlig kaputten Beziehung und dachte überhaupt nicht an Männer, sondern wollte mich vielmehr beruflich weiter entwickeln. Als ich Jochen vorgestellt wurde, bemerkte ich in mir eine unbekannte Unruhe und Nervosität, jedoch konnte ich diese Gefühle zu diesem Zeitpunkt noch überhaupt nicht einordnen und ignorierte sie schnell.

    Alles weitere erfolgte ziemlich klassisch, fast schon filmreif. Wir trafen uns privat um etwas trinken zu gehen, hatten Spass, redeten viel, vorallem über seine in die Brüche gehende Beziehung, tranken zu viel und landeten im Bett. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits mein Chef, denn ich bekam eine Anstellung in dieser Firma. Und da wir nun zwei Deutsche in Polen waren, war es auch nicht ungewöhnlich, dass wir uns auch privat trafen. Diese Geschichte, sollte für mich eigentlich einmalig bleiben, kein zweites mal und insgeheim hoffte ich sogar, dass er das ähnlich sieht und damit die "Sache" aus der Welt ist. Aber dem war nun wirklich nicht so *lächel* Es folgten weitere Zweisamkeiten und Gefühle begannen sich zu entwickeln.

    Ohne mit Jochen darüber zu sprechen, führte ich einen wirklichen Kampf mit mir selber: er ist mein Chef, er könnte mein Vater sein, noch dazu hier in Polen, was doch so streng katholisch ist, das Geheim halten usw.

    Mich hat es fast aufgefressen und irgendwann kam einfach die Frage von ihm: Was sind wir jetzt eigentlich? Mehr als ein: "Ich will dich" kam von mir nicht, denn eigentlich war es wirklich so. Ich wußte, dass ich bereits stark genug war in meiner Gefühlswelt, um mich eben diesen ganzen Vorwürfen aus dem Umfeld zu stellen.

    Wir sind nun ganz offiziell ein Paar und natürlich gibt es immer wieder Zweifel, welche vorallem auf Grund des Umfelds ausgelöst werden. Meine Eltern waren nicht wirklich begeistert, aktzeptieren es aber. Er, geschieden und 2 Kinder hat dementsprechend Verpflichtungen, bei denen ich ihm aber in keinster Weise im Weg stehen möchte und ihn so gut es geht dabei unterstütze.

    Ich habe freilich manchmal Angst, wenn ich daran denke, was wohl in 20 Jahren sein wird. Ich kann zumindestens die Gewissheit haben, dass er mich wegen einer jüngeren nicht verlässt*lach*

    Und ob ich ihn verlasse? Kann eine Frau in seinem Alter eine Garantie dafür geben, dass sie in 20 Jahren noch mir ihm zusammen sein wird? NEIN! Wieso sollte ich es also können. Ich liebe ihn, so wie er ist. Mit all seinen Fehlern, Angewohnheiten, Falten und Erfahrungen.

    Daggi, 2005-08-07

    vorheriger BeitragSeitenanfangnächster Beitrag