Name:
Passw.:

Menü:

Reifeprüfung
  • Forum
  • Buchtipps
  • Artikel der
    Woche

  • Links
  • Erfahrungs-
    berichte

  • Promi-Paare

    Audrey & Heinz
  • Audrey
  • Heinz
  • Tagebuch
  • Dublin-Reise

    Über diese Seite

    Statistisches

    Gästebuch
    Kontakt

  • Nutzungs-
    bedingungen

  • Impressum

  • Du bist Besucher


    Sonntag,
    23. Mai 2004

    Wir haben eine Wohnung!!!

    Juchu, ist das nicht ein wundervoller Tag?! So richtig mit blauem Himmel und Sonnenschein und immerhin ein bisschen warm - und das schönste daran ist: Wir haben eine Wohnung!

    Wir hatten ja schon grundsätzlich vor, uns eine etwas größere Wohnung zu suchen. Zum einen möchte die Kleine ja bei uns bleiben, da kämen wir auf keinen Fall mit der bisherigen 2-Zimmer-Wohnung aus, und da wir ja auch noch ein gemeinsames Baby erwarten... Das wäre in unserer alten Wohnung doch sehr, sehr mühsam geworden, vier Personen in zwei Zimmern - da wären zusätzliche Schwierigkeiten in jedem Fall vorprogrammiert gewesen! Wir hatten also grundsätzlich vor, uns "demnächst" mal nach Wohnungen umzuschauen, war bisher aber mehr eine grundsätzliche Absichtserklärung, und noch kein konkreter Plan. Und eigentlich hatten wir vor, uns ein ruhiges Wochenende zu machen, da die Kleine über den Feiertag mit einer Schulfreundin und deren Familie zum Wandern gefahren war.

    Am Samstagmorgen hat Heinz aber "spaßeshalber" schon mal beim Einkaufen eine Tageszeitung mitgebracht, mit jeder Menge Wohnungsanzeigen. Wir sind dann beim Frühstück die Anzeigen durchgegangen, eigentlich nur mal so, um uns erst mal einen Eindruck vom derzeitigen Angebot bei 3-Zimmer-Wohnungen zu verschaffen. Aber eine Anzeige war dabei, die klang wirklich gut und dabei auch noch recht bezahlbar, zwei andere Angebote waren preislich ungefähr dieselbe Größenordnung, klangen auch noch recht interessant, zumal die eine davon auch noch ganz in der Gegend von unserer jetzigen Wohnung liegen musste. Heinz hat dann bei den angegebenen Nummern angerufen (alles Makler, aber ohne Makler findet man heute ja praktisch gar nichts mehr!), und die erste sagte uns, wir könnten gleich am Nachmittag gegen zwei uns die Wohnung anschauen. Der zweite sagte, er hätte den ganzen Nachmittag über Besichtigungstermine für die Wohnung, da könnte er uns um drei Uhr einschieben, und die dritte hatte um vier sowieso schon einen Besichtigungstermin in der Wohnung, und wir sollten dann doch auch vorbeischauen (die Anschrift war wirklich gleich um die Ecke, wir konnten das Haus sogar hier vom Fenster aus sehen). Wir hatten also schon gleich drei Besichtigungstermine, obwohl wir doch eigentlich nur mal so gucken wollten!

    Wir sind dann nach dem Mittag zum ersten Besichtigungtermin gefahren, von der Wohnung, bei der die Anzeige uns gleich schon so gut gefallen hatte. Genau die richtige Lage, und nicht weit weg von Heinz´ Arbeit - er arbeitet in einem Industriegebiet etwas abseits der eigentlichen Stadt, und die Wohnung liegt im Stadtrandbezirk bei diesem Industriegebiet, sogar schon ziemlich im Grünen. Die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ist natürlich nicht ganz so gut, aber es gibt schon regelmäßige Busanbindung (ich kann dann mit meinem Semesterticket günstig zur Uni fahren) und eine Bahnstation gibt es hier auch, auch wenn die Züge nicht allzu oft fahren. Außerdem ist die Wohnung mit 70 qm auch einigermaßen groß, drei Zimmer, Einbauküche vorhanden, Pkw-Stellplatz vor dem Haus, ... Klang doch alles sehr gut! Und mit 380 Euro kalt (zzgl. 110 NK) auch noch einigermaßen bezahlbar für uns - und für so eine Wohnung sogar durchaus billig!

    Wir sind dann mit der Maklerin in die Wohnung gekommen - und haben uns wirklich gleich auf Anhieb in die Wohnung verliebt! Die Sonne schien in die Zimmer vorne, und überhaupt machte die ganze Wohnung einen sehr hellen, freundlichen Eindruck. Drei Zimmer, wie gesag: Ein großes Wohnzimmer mit Balkon an der einen Seite und mit großen Fenstern, die auf der anderen Seite über die ganze Breite des Zimmers gehen, ein kleineres Zimmer, ebenfalls Fenster über die ganze Breite und mit Blick auf den Balkon, und dann noch ein größeres Zimmer, zwar nach Norden raus, aber durch die Fensterfront trotzdem schön hell. Außerdem war die ganze Wohnung frisch renoviert, überall Laminat (bis auf das Badezimmer), die Wände frisch gestrichen, ... eigentlich direkt zum Einzug bereit! Okay, die Küche ist ziemlich klein, da kann man nur einen kleinen Wandtisch und maximal drei Stühle unterbringen, und das Bad ist auch nicht besonders groß, ist leider auch kein Tageslichtbad, hat aber immerhin eine Badewanne, nicht nur eine Dusche, was mir doch wichtig war - ich bade so schrecklich gerne! Alles in allem ist die Wohnung also einfach richtig schön!

    Die Maklerin sagte uns, wir sollten uns die Sache noch einmal überlegen und sie dann gegen Abend anrufen, wie wir uns entschieden hätte, aber wenn wir die Wohnung wirklich wollten, und sie würde doch auch schon eine Weile leer stehen, dann ginge sie schon davon aus, dass wir sie sicherlich auch bekommen würden. Klingt das nicht wundervoll!?!

    Weil wir nun mal die anderen beiden Besichtigungstermine schon vereinbart hatten, sind wir da auch noch hingefahren, auch wenn wir uns innerlich schon längst entschieden hatten. Aber die erste Wohnung war in einem ehemaligen Verwaltungsgebäude, das innen schon zu Wohnungen umgebaut wurde, außen aber noch im Bau ist, so dass wir auf jeden Fall noch eine ganze Weile auf einer Baustelle hätten leben müssen, und auch innen merkte man der Wohnung deutlich an, dass es eigentlich als Bürofläche entworfen war, mit einer langen Zimmerflucht und nachträglich eingebauter Küche und einem Badezimmer mit einem recht interessanten Grundriss, ebenfalls nachträglich eingebaut. Dazu war die Wohnung noch etwas kleiner, aber dafür teurer als die erste Wohnung, die wir uns angeschaut hatten. Wir haben dem Makler zwar einen Zettel ausgefüllt und angegeben, dass wir schon Interesse an der Wohnung hätten, aber so richtig überzeugend war diese Wohnung definitiv nicht!

    Die dritte Wohnung war dann endgültig uninteressant, auch wenn direkt bei uns um die Ecke liegt und die Wohngegend dort schon nett ist, mit ein paar Geschäften direkt dabei, guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr etc. Aber die Wohnung war einfach indiskutabel: Irgendwo im Hinterhof war die Haustür, ziemlich hinter den Mülltonnen versteckt, dann musste man erstmal eine halbe Treppe hinauf, da war das erste Zimmer, dann den Rest der Treppe hinauf, dann stand man in der Küche, neben der Küche war noch ein Flur, und drei Stufen hoch dann das Badezimmer, sehr klein und niedrig, und irgendwie muffig. Durch die Küche durch kam dann nochmal ein Flur, und von dem gingen zwei schmale, langgezogene Zimmer ab. Außerdem war die ganze Wohnung offenbar in Eigenregie renoviert worden, und überall waren Spalte und Risse, der Teppich wellte sich und von der Holzverkleidung standen die Nägel ab. Wenn wir da eingezogen wäre - das Baby hätte ja einen enormen Verbrauch an Heftpflaster gehabt, bevor es laufen gelernt hätte, und wäre garantiert regelmäßig irgendeine Treppe hinunter gefallen. Wir fanden wir Wohnung einfach schrecklich, haben schleunigst gedankt und sind nach Hause gegangen, um die Maklerin von der ersten Wohnung, die uns so gut gefallen hatte, anzurufen und ihr zu sagen, dass wir die Wohnung gern nehmen würden.

    Und heute Vormittag rief sie uns dann zurück, um uns zu sagen, dass die Vermieterin einverstanden wäre und wir die Wohnung wirklich und wahrhaftig haben könnten! Juchu!!! Donnerstag Abend haben wir dann Termin, um uns bei der Vermieterin zu treffen und den Mietvertrag zu unterschreiben! Die Provision für die Maklerin und die Kaution für die Vermieterin müssen wir zwar in bar mitbringen, drei Monatsmieten Kaution (1.140 Euro) und ungefähr dasselbe noch einmal für die Maklerin, aber wenn wir an unsere eisernen Reserven rangehen, können wir das Geld schon aufbringen.

    Der Kleinen haben wir gleich heute Nachmittag, als sie nach Hause kam, von unserer neuen Wohnung erzählt, und sie war auch begeistert, dass sie ein eigenes Zimmer bekommt und wieder ein bisschen Platz für sich hat. Und heute Abend geht Heinz mit uns beiden Essen - zur Feier unserer neuen Wohnung! Ich freu mich ja so...!!!