Name:
Passw.:

Menü:

Reifeprüfung
  • Forum
  • Buchtipps
  • Artikel der
    Woche

  • Links
  • Erfahrungs-
    berichte

  • Promi-Paare

    Audrey & Heinz
  • Audrey
  • Heinz
  • Tagebuch
  • Dublin-Reise

    Über diese Seite

    Statistisches

    Gästebuch
    Kontakt

  • Nutzungs-
    bedingungen

  • Impressum

  • Du bist Besucher


    Mittwoch,
    5. Januar 2005

    Weihnachten und Sylvester - Wieder Theater wegen Heinz' großem Sohn!

    Weihnachten war in diesem Jahr für uns natürlich etwas ganz Besonderes. Zum ersten Mal mit Lukas. Natürlich hat der kleine Mann davon noch nicht so richtig viel mitbekommen. Ihn haben immerhin schon die vielen Lichter am Weihnachtsbaum interessiert.

    Es war für mich auch das erste Weihnachtsfest mit Heinz' Tochter. Heiligabend war es richtig schön, so zu viert.

    Nur wegen Heinz' großem Sohn gab es Weihnachten wieder Krach. Das Jugendamt hat ja immer noch nichts hinbekommen. Sie haben wohl mit Heinz' Frau geredet und auch schon mit dem Jungen. Er verweigert jeden Kontakt und sie redet ihm dabei auch noch zu. Sie meinen, wenn er nicht will, könne man da nicht viel machen. Dafür sei er zu alt. Aber ein paar Treffen wollen sie immer noch in die Wege leiten. Aber noch ist da nichts passiert.

    Stattdessen war Heinz am 1. Weihnachtstag mit seiner Tochter da, um Geschenke für den Jungen abzugeben. Seine Frau hat ihn aber nicht einmal ins Haus gelassen und hat auch nicht den Jungen geholt. Sie hat Heinz mitsamt Geschenken einfach vor der Tür stehen lassen. Seine Tochter durfte rein, wollte dann aber auch nicht, sondern ist heulend mit Heinz wieder gegangen. Die Geschenke hat er vor der Tür stehen lassen. Den Jungen hat er nicht einmal gesehen. Die Kleine war am nächsten Tag da und hat ihre Geschenke abgeholt. Sie tut mir unendlich leid, und Heinz nimmt das alles natürlich auch ganz schön mit.

    Auf Neujahr war die Kleine zum Mittagessen wieder bei ihrer Mutter, nachdem wir Sylvester gemeinsam zu Hause gefeiert haben. Ihr Bruder war mittags noch im Bett, vollkommen betrunken. Er hatte sich in der Sylvesternacht beim Abschießen einer Rakete die Hand verletzt. Ich verstehe einfach nicht, wie man so etwas zulassen kann, dass er sich zu Hause besäuft, obwohl er doch eh schon Probleme mit Alkohol hat, und dass er dann auch noch mit dem Feuerwerkszeug rumhantieren darf und dabei keiner aufpasst ... Echt schlimm!